Meklēšana [?]
Izvērstā meklēšana

Anmerkung

"Historisches Wörterbuch des Lettischen (16.-17. Jahrhundert)" (LVVV) ist ein interaktives elektronisches Wörterbuch mit umfangreichen Suchmöglichkeiten und verkoppelt mit dem "Korpus der altlettischen Texte".

Derzeit hat das Wörterbuch über 1200 Einträge. Es ist natürlich kein vollendetes Wörterbuch, es sind repräsentative Lemmata, die alle Wortarten, alle Arten der Bedeutungserklärung und sowohl kleinere als auch größere Einträge umfassen. Der Vorteil eines elektronischen Wörterbuches - es kann ständig bearbeitet und mit neuen Einträgen aktualisiert werden, wie auch die bereits vorhandenen Einträge können mit der Information aus den dem Korpus neu hinzugefügten Quellen ergänzt werden.

Da LVVV ein historisches Wörterbuch ist, werden die Bedeutungen chronologisch aufgeführt, nämlich zuerst die in den ältesten Quellen belegten Bedeutungen. Bei jeder Bedeutung wird das erste und das letzte im Korpus der altlettischen Texte belegte Beispiel der entsprechenden Zeitperiode angeführt.

Anders als die meisten historischen Wörterbücher enthält LVVV auch Eigennamenlemmata, die derzeit 40% aller Einträge bilden.

Neben den grammatischen und Bedeutungsangaben, verschiedenen Arten der Wortverbindungen enthält das Wörterbuch auch etymologische Angaben. Das Korpus ermöglicht genauere Entlehnungs- oder Entstehungszeit der Wörter in der Schriftsprache festzustellen.

Einen besonderen Platz nehmen die Einträge in den Wörterbüchern des 17. Jahrhunderts ein. Unmittelbar nach der Grundinformation folgen Beispiele aus den im Korpus aufgenommenen lexikographischen Quellen – dem Wörterbuch von Georg Mancelius "Lettus" (1638) und den beiden Wörterbuchmanuskripten von Christophor Fürecker.

Einzelne Einträge (in der Regel über kulturhistorische Begriffe oder Pflanzennamen) enthalten am Ende Literaturangaben mit zusätzlicher Information über das entsprechende Lemma.

In Zukunft umfasst das Wörterbuch hoffentlich alle im Korpus der altlettischen Texte vorkommenden Wörter aus den Quelles des 16. und 17. Jahrhunderts. Aber schon jetzt mit seinen 1200 Einträgen ist es für alle, die sich für lettischen Sprache, ihre Geschichte, Geschichte und Kultur Lettlands interessieren, bestimmt ist, zugänglich.